Messehostessen

Messehostess – Warum sind sie so wichtig für eine Messe?

Die Messehostess ist erster Ansprechpartner für Besucher und sorgt mit ihrem sympathischen Aussehen dafür, dass das Unternehmen auf der Messe oder dem Event hervorsticht und gut repräsentiert wird. Oftmals kann man Messehostessen an ihren einheitlichen Outfits des jeweiligen Dienstleisters gut erkennen. Zwar ist die Vielzahl der vertretenen Hostessen weiblich, aber auch männliche Messehostessen findet man immer öfter auf Events. Dies ist oftmals auch abhängig von der jeweiligen Kundengruppe, die angesprochen werden soll. Später sollen die potenziellen Kunden ebenfalls das beworbene Produkt mit dem charmanten Auftreten der Hostess assoziieren. Durch diese Verbindung sollen Kaufbereitschaft und positive Meinung zum Unternehmen gestärkt werden. Ein freundliches Gesicht und Auftreten bleiben natürlich länger im Gedächtnis und hinterlassen einen starken Eindruck.

Know-How und Begeisterung sind gefragt!

Wie wird man Messehostess?

Viele junge Frauen sehen in dem Bereich der Messehostess eine gute Möglichkeit zum Nebenjob um etwas Geld dazuzuverdienen. Gerade da viele von diesen Events am Wochenende stattfinden, ist für viele ein Vorteil. Einige wichtige Voraussetzungen für den Job sind unter anderem das selbstbewusste Auftreten und kommunikatives Geschick. Ebenfalls sollte man keine Scheu davor haben auf fremde Menschen zuzugehen. Fremdsprachenkenntnisse sind vom Vorteil, da viele Messen internationale Besucher haben und es dort natürlich nicht zu Sprachbarrieren beim Kundenkontakt kommen soll. Umso mehr Sprachkenntnisse man hat, umso besser stehen natürlich die Chancen bei solchen Messen von Deinem Arbeitgeber gebucht zu werden.

Das trifft auf Dich zu? Dann such Dir am besten direkt online und unverbindlich eine Hostessen Agentur bei der Du dich bewerben kannst. Viele Modelagenturen bieten Dir ebenfalls die Möglichkeit sich als Messehostess zu bewerben. Vielleicht hast Du Glück und bald Deinen ersten Auftritt auf einer Messe oder einem Event.