en/de

Modelvertrag

Was ist ein Modelvertrag?

Der Modelvertrag ist ein Dokument, das die Rechte und Verpflichtungen zwischen der Modelagentur und dem Model festhält und von beiden Seiten unterschrieben werden muss, sodass eine Vermittlung rechtmäßig ist. Nur dann ist es der Modelagentur erlaubt, im Namen und im Auftrag des Models Rechnungen an den Kunden zu stellen und Buchungen durchzuführen. Meist besteht der Vertrag in Form einer Servicevereinbarung. Die Vereinbarung kann dabei nicht als Exklusiv-Vertrag fungieren, da dies grundsätzlich nach deutschem Recht nicht erlaubt ist. Warum es sich dennoch für das Model lohnt nicht durch zu viele Agenturen vertreten zu werden, haben wir ausführlich auf unserem Blog "Model Flair" erörtert.

Die Servicevereinbarung regelt im Detail Rechnungsstellung, Anmeldung beim Gewerbe- bzw.Finanzamt, Höhe der Agenturprovision, Servicepauschale, Zahlungsansprüche, Urheber- und Verwertungsmanagement, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, Haftungen, Folgebuchungen, Nebenabreden, Sonderregelungen, Kündigungen und vieles mehr. Im Falle einer Minderjährigkeit des Models schreibt die Vereinbarung eine Unterschrift durch einen Erziehungsberechtigten vor. In der Praxis kommt es zum Teil auch vor, dass zusätzliche Absprachen mit dem Model und dem Auftraggeber getroffen werden, da über den Modelvertrag nur grundsätzliche Rahmenbedingungen abgeklärt sind.

Verwandte Begriffe